FitLife – Fitnessarmband

Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

JETZT KAUFEN



Der neue Fitnesstracker – Fitness Princess FitLife – ermöglichen Ihnen die Überwachung Ihrer Gesundheit.

Verbinden Sie den Fitnesstracker mit Ihrem Smartphone über die passenden App (QR-Code in der Anleitung). Dank der App können Sie all Ihre Daten leicht und übersichtlich auswerten. Am Fitnesstracker lassen sich – je nach Einstellung – Daten wie Uhrzeit, ID, Kalorien, Schritte, Entfernung, Herzfrequenz etc. anzeigen. Zudem können Sie die eingehenden Benachrichtigungen vom Smartphone am Fitnesstracker wie Facebook, WhatsApp, Anrufe und vieles mehr anzeigen lassen.

Der FitnessPrincess FitLife Fitnesstracker ist nicht nur ein passender Begleiter für den Alltag, sondern auch ein Motivator für Ihre Gesundheit. Ebenfalls für den Gang in die Sauna geeignet.

Setzen Sie sich ein Aktivitätenziel und überwachen Sie Ihren Fortschritt mit der App. Der Fitnesstracker erinnert Sie daran, wenn Sie sich eine bestimmte Zeit nicht mehr bewegt haben.

Kann dank der Funktion „Shark Fotografie“ kann der Fitnesstracker als Kamera Fernbedienung dienen, um das perfekte Selfie zu schießen.

Dank einer Akkulaufzeit von bis zu einer Woche kann der Fitnesstracker perfekt für die Daueraufzeichnung genutzt werden und längere Ausflüge, Wanderungen sind für den FitnessPrincess FitLife kein Problem.

Die vollständige Aufladung erfolgt in kürzester Zeit – ca. 1 Stunde.

Hauptfunktionen
• Individuelle Darstellung
• Sport Funktionen
• Gesundheitsverlauf
• Schlafermittler
• Leerlaufalarm
• Mittagspause
• Push-Benachrichtigungen
• Smart-Wecker
• Erinnerungen
• Gelenk anheben und es erscheinen die Informationen
• Shark Fotografie
• Anti-Lost Funktion

Individuelle Darstellung
Legen Sie in den App-Einstellungen fest, welche Informationen auf dem Fitnesstracker angezeigt werden sollen.

Sport Funktionen
Es verarbeitet Daten wie Schritte, Entfernung und Kalorien.
Zudem können Sie mit dem FitnessPrincess FitLife Ihre Herzfrequenz, Ihren Blutdruck, den Sauerstoffgehalt im Blut und Ihre Atemfrequenz messen.

Gesundheitsverlauf
Mit dieser Funktion können Sie das ständige Aufzeichnen aktivieren.

Schlafermittler
Überwachen Sie Ihren Schlaf und werten Sie diesen anschließend aus (Tiefschlaf, leichter Schlaf). Aktivieren Sie für diese Überwachung die Funktion „Gesundheitsverlauf“.

Leerlaufalarm
Stellen Sie den Zeitraum ein, in dem der Fitnesstracker bei einer Laufzeit von einer Stunde ohne Aktivität vibriert. Zum Beispiel 8:00 bis 21:00 Uhr.

Mittagspause
Deaktivieren Sie den Leerlaufalarm von 12:00 bis 14:00 Uhr und genießen Sie Ihre Mittagspause.

Push-Benachrichtigungen
Zeigt Ihnen Ihre gewünschten Benachrichtigungen (einkommende Anrufe, Erinnerungen, SMS, Facebook, WhatsApp etc.) auf dem Fitnesstracker an.

Smart-Wecker
Stellen Sie einen Wecker am Fitnesstracker, dieser erinnert Sie per Vibration.

Erinnerungen
Der Fitnesstracker meldet sich per Vibration bei zu langer Untätigkeiten.

Gelenk anheben und es erscheinen die Informationen
Beim Anheben Ihres Arms schaltet sich die Displaybeleuchtung automatisch ein. Dies kann in den Einstellungen aktiviert werden.

Shark Fotografie
Platzieren Sie Ihr Smartphone passend für ein Foto und schütteln Sie Ihre Hand mit dem Fitnesstracker, um einen Countdown zu starten. Am Ende des Countdowns schießt Ihr Smartphone das perfekte Selfie.

Anti-Lost Funktion
Sie können in der App nach Ihrem FitnessPrincess FitLife suchen, dieser vibriert anschließend. Am Fitnesstracker können Sie das Smartphone suchen (Touchbutton gedrückt halten unter „Find“), dieser spielt anschließend eine Melodie.
UVP: 77,90 EUR

Kompatibel mit
Android 4.4 und höher, iOS 8.0 und höher
Bluetooth 4.0 und höher

Grundparameter
Gerätetyp: Smart Armband
Displaytyp: OLED Display
Produktgewicht: 24,1 g
Länge: 23 cm
Material des Bandes: Silikon
Batteriekapazität: 65 mAh
Batterietyp: Polymer Lithium Batterie
Betriebstemperatur: -10°C ~ 50°C
Datenabgleich: Bluetooth 4.0

Lieferumfang
• FitnessPrincess FitLife
• Ladekabel
• Quickstart
Anleitung Instructions Istruzione Instructions Instrucciones
de gb it fr es
Sauerstoff im Blut
Sauerstoffsättigung ist der Prozentsatz der Sauerstoff-gebundenen Oxyhämoglobin (HbO2) - Kapazität vs Gesamt-Hämoglobin (Hb) kombinierte Kapazität, das ist die Konzentration von Sauerstoff im Blut.


Puls
1. Die meisten Menschen haben die Herzfrequenz von etwa 60-120.
2. Die meisten Menschen haben eine Herzfrequenz von 60 bis 90 Schläge / Minute, die optimale Herzfrequenz beträgt bis zu 70 Schläge / Minute.
3. Die Herzfrequenz der Athleten bzw. sportlichen Menschen beträgt 40 bis 60 Schläge / Minute.
4. Die Herzfrequenz hängt von vielen Faktoren ab wie zum Beispiel Übung, Essen, persönliche Umstände, Laune etc.
5. Die optimale Herzfrequenz bei Übungen ist zwischen 108 und 144 (170 – Alter)


Blutdruck

Hinweis: Bei der Messung handelt es sich um einen neu entwickelten Algorithmus, dieser hängt von vielen Merkmalen der Haut (dicke Haut, Fettanteil, Hautfarbe) ab. Dieser Wert kann als Richtwert genutzt werden, jedoch nicht für medizinische, gesundheitliche Zwecke.

1. Die meisten Menschen haben einen Blutdruck von 80 (Niederdruck) bis 120 (Hochdruck).
2. Innerhalb des normalen Bereichs hat der Blutdruck eine Differenzierung von Alter, Geschlecht. Im Allgemeinen haben die älteren Menschen einen höheren Blutdruck und Männer haben einen höheren Blutdruck als Frauen.
3. Der Blutdruck hängt von vielen Faktoren ab wie zum Beispiel Übung, Essen, persönliche Umstände, Laune etc.
Als Grundlage dient das Verfahren der Photoplethysmographie (PPG), bei der Änderungen des Blutvolumens in den Blutgefäßen optisch gemessen wird. Bei der PPG kann die mit jedem Herzzyklus sich verändernde Blutmenge, die in den Arterien transportiert wird, erfasst und gemessen werden.

Das Herzstück der FitLife Messungen bilden zwei LEDs (Lichtquelle) sowie ein optoelektrischer Sensor/Linse (Detektor), die auf dem Rücken des Geräts nebeneinander angebracht sind.

Die LEDs strahlen auf die Haut und durchdringen diese sowie Gewebe und Blutgefäße. Das Licht wird dabei absorbiert, transmittiert oder reflektiert. Die zwischen den LEDs sitzende optoelektrische Linse nutzt das zurückreflektierte Licht, das je nach Blutmenge in einem Herzzyklus unterschiedlich ist, um den Puls abzuleiten. Der Puls wird anschließend auf dem eigenen Display oder in der App auf deinem Smartphone angezeigt.
• Die Anwendung und die ausgewerteten Daten des Produktes sollten nicht für eine medizinische, gesundheitliche Diagnose oder Behandlung genutzt werden.
• Das Produkt hat magnetische Teile. Bitte nutze es nicht, wenn du einen Herzschrittmacher, implantierte Elektronikgeräte oder Metallobjekte an dir hast.
• Kein Verrutschen wie beim Brustgurt, dadurch sind genauere Messwerte möglich. Der Brustgurt rutscht gerne mal runter, sodass eine genaue Erfassung nicht mehr möglich ist. Oft merkt man es erst nach der Übung.
• Bequem und einfach: keinen unangenehmen Brustgurt auf der Haut.
• Weniger und leichtere Pflege
• Der Fitnesstracker sollte über dem Handgelenkknochen eng anliegend getragen werden, sodass der Sensor die Haut berührt – jedoch nicht so eng anliegen, dass er die Blutzirkulation stört oder sich unangenehm anfühlt.
• Bei Kälte kann die Blutzirkulation in der Haut zu schwach werden, sodass der Sensor keine korrekte Messung durchführen kann. Abhilfe schafft hier die entsprechende Körperregion durch passende Kleidung abzudecken und/oder intensivere Aufwärmübungen durchzuführen, um den Körper aufzuwärmen.
• Ein zu großer Fettanteil am Handgelenk oder eine dunkle Haut kann dazuführen, dass das Licht nicht korrekt reflektiert wird und die Messung ungenau ist.
• Den Fitnesstracker solltest du als Rechtshänder am linken Handgelenk und als Linkshänder am rechten Handgelenk tragen. Anschließend werden deinen Bewegungen vom Arm gezählt - d.h. solltest du als Rechthänder den Fitnesstracker am rechten Handgelenk tragen und Zähneputzen, kann es sein, dass du hier bereits Schritte machst bzw. der Tracker diese Bewegungen als gehen/laufen wahrnimmt.
• Solltest du wiederum eine Hände in den Taschen haben (z.B. im Winter) oder beim Gehen am Smartphone sein. Können diese Bewegungen/Schritte nicht gezählt werden.
• Für die Schlafüberwachung solltest du in den App-Einstellungen den Gesundheitsverlauf aktivieren. [Einstellungen > Gerät (z.B. HTS12-345) > Gesundheitsverlauf]

• Die Start- und die Endzeit sollte ebenfalls eingestellt werden, damit der Tracker weiß in welchem Zeitraum der Schlaf aufgenommen wird. Sobald der Arm nach dem gewählten Zeitraum nicht mehr bewegt wird, nimmt der Tracker den Schlaf auf.
Gegenbeispiel: Wenn der Tracker 24h den Schlaf aufnimmt und man am Schreibtisch sitzt, wird der Arm irgendwann nicht mehr bewegt und der Tracker zeichnet den Schlaf auf, obwohl man nicht schläft.

















• Stelle bitte sicher, dass der Abstand zwischen Smartphone und Gerät nicht mehr als 0,5m beträgt.
• Stelle bitte sicher, dass der FitLife keinen geringen Akku hat. Lade es ggf. für 1 Stunde.
Tipp:
Verbinde den Fitnesstracker direkt über die App per Bluetooth mit deinem Smartphone – NICHT über die Bluetooth-Einstellungen deines Smartphones!

• Lösche die Bluetooth-Verbindung und starte anschließend das Smartphone neu. Starte nun sofort die App und verbinde den Tracker direkt über die App-Einstellungen.
• Wenn der Tracker bereits mit der App verbunden war: App schließen und Blueooth ausschalten. Nun die App starten, der Bluetooth Aktivierung zustimmen und auf die Synchronisation warten.
Prüfe den Energiesparmodus deines Smartphone. Die App muss im Hintergrund geöffnet sein, damit die Verbindung gehalten werden kann.
Prüfe bitte die App Einstellungen. Dort kannst du die Benachrichtigungen aktivieren und bearbeiten.
• Der Tracker ist bereits nach ca. 1 Stunde voll aufgeladen. Der Akkustand kann (auch beim Ladevorgang) am Display geprüft werden.
• Anschließend hält der Akku bis zu einer Woche. Solltest du oft die Messungen in der App durchführen oder/und die Push-Benachritigungen nutzen, kann die Akkulaufzeit kürzer sein.

• Achte bitte darauf, dass du den Tracker nicht über Nacht am Strom lässt.
• Nein, schwimmen ist mit dem Tracker nicht möglich.
• Jedoch ist das kurze Eintauchen möglich - z.B. Händewäschen, Duschen.